Unsere Produkte

Unsere Produkte

Unsere Produkte

„Isst guat, bist guat.“

Kaffee

Aber es gibt auch steirischen Kaffee, Intermezzo oder Mafioso........ Und speziell in der kalten Jahres duften unsere Kaffees nach Zimt, Caramel und Mandeln. Neugierig geworden??? Probier`s doch aus.

Gesäusekipferl

Rundgebogen liegt es vor dir, das Kipferl aus dem Gesäuse, und verströmt einen zarten Duft nach Mandeln, der dich umgehend dazu verführt, hineinzubeißen. Täglich frisch aus dem Ofen, ein Muß bei jedem Besuch im Gesäuse.

Motivtorten

Zwei treffen sich und verlieben sich. Bald ist die Hochzeit da und was könnte die zwei besser vereinen als eine Hochzeitstorte von der Konditorei Stockhammer. Die süßeste Vereinigung die es gibt.1 Jahr später gibts dann die liebevollsten Tauftorten für den Nachwuchs gefolgt von den Geburtstagstorten, Torte für Mama und Papa, Oma und Opa.......

Mehlspeisen

Die Kunst des wahren Konditors besteht darin, aus Mehl, Zucker, Eiern, Butter und vielem mehr Kunstwerke zu zaubern, die dir den Tag versüssen. Frühmorgens zieht der Duft durch die Strasse, umschmeichelt deine Nase und du denkst nach, wass könnte das sein? Eine Torte mit Schokolade? Mit Nüssen? Ein Strudel? Plundergebäck? Das Wasser rinnt dir im Mund zusammen und du suchst dir ein gemütliches Platzerl in der Konditorei zum Kaffeetrinken und gönnst dir etwas Süßes dazu. Wie schön kann doch das Leben sein.

Konditorei, Cafe, Gesäuse, Nationalpark, Stockhammer

Die Verteilung ist klar: Obwohl beide die Ausbildung zum Konditor haben, ist Günter in der Backstube und beim Eis zuhause, während Patrizia ins Dirndl gehüllt die Gäste mit allerlei Köstlichkeiten versorgt. Darunter befinden sich auch viele Produkte der Nationalpark-Partner wie die Gesäuse Perle, Tee vom Kräuter Stangl oder Säfte vom Veitlbauer. „Wir waren eine der ersten, die beim Partnernetzwerk dabei waren, sowas muss man einfach unterstützen“, sagen die beiden.

Sie sind stolz auf die Region und fühlen sich auch sehr wohl hier. Ihren Ausgleich finden sie, indem Patrizia als Sanitäter bei der Rettung mithilft, während Günter in seiner Freizeit am liebsten Schwammerl suchen geht. Außerdem ist er der persönliche Kipferlbote, der die berühmten, köstlichen Gesäusekipferl auf die Hesshütte bringt. Fast 70 Eisbecher stehen auf der Karte, die eher wie eine Eis-Enzyklopädie wirkt.

Darunter sind so Schmankerl wie „Nationalpark Becher“, „Sauwetterbecher“ oder „Murmerl“. Man sieht schon: An Humor oder Einfallsreichtum fehlt es bei den Planitzers auf keinen Fall. Warum das Eis hier so gut schmeckt, ist einfach erklärt: „Bei uns wird viel mit natürlichen Zutaten gearbeitet, wir verwenden nichts Fertiges,“ so ist jeder Eisbecher, der Günters Reich verlässt ein handgemachtes Unikat. Und schmeckt auch so.